Sticks And Stones

 

Schönheit, eigentlich relativ, jedoch in unserer Gesellschaft klar definiert. Wo Perfektionismus wichtiger ist als alles andere lebt jeder Mensch mit Selbstzweifeln, manchmal sogar Selbsthass. Kleine Körperformen, in die man sich versucht zu quetschen, die alleine mit ihrer Existenz den Individualismus zerstören. Jeder Mensch ist unterschiedlich, nicht alles muss sich innerhalb der Norm bewegen, bis sich diese wiederum neu definiert. "Sticks And Stones" beleuchtet die Fehler und wird zur kritischen Auseinandersetzung mit dem heutigen Wahn nach Perfektionismus. Durch den Fokus auf die körperlichen Makel wird das Selbstverständnis der Schönheit in Frage gestellt. Sind Mängel menschlich oder inakzeptabel? Ab wann ist Anders gleich häßlich? Ein Gedankenanstoß an das eigene Moralverständnis und ein Schritt hin zur Selbstakzeptanz inmitten einer dogmatischen Menschenmasse.